Die mediale Übermacht der Linken

Zu einem Standardargument der „Rechtspopulisten“ gehört die angeblich unfaire Behandlung durch eine überwiegend links eingestellte Presse. Insbesondere Donald Trump ist für seine Schimpftiraden auf die Medien bekannt. Auch in Deutschland wird die Presse von rechts scharf kritisiert und regelmäßig mit Parolen wie „Lügenpresse“ bedacht.

Was ist an dem Vorwurf dran? Sind die Journalisten tatsächlich eher dem linken Spektrum zuzuordnen?

Die mediale Übermacht der Linken weiterlesen

Antwort auf „Die fetten Jahre sind vorbei“ (K. Nocun)

Die Bloggerin Kattascha zeichnet in einem neuen Artikel vom 24. Juli 2018 ein sehr düsteres Bild von der gesellschaftlichen Entwicklung in Deutschland und Europa. Der Erfolg von der AfD und anderen „Populisten“ stößt ihr sehr übel auf – sie ist nämlich eine Linke.

Ich könnte mich jetzt in Schadenfreude üben, aber stattdessen versuche ich lieber, einen Dialog herzustellen…

Denn: Wir sollten ein Bewusstsein dafür entwickeln, dass unsere politischen Gegner in den meisten Fällen gar keine bösen Absichten hegen, sondern fundamental andere Lebensläufe, Interessen, Ängste und Sorgen haben als wir – die wahrscheinlich allesamt auf ihre Weise legitim sind.

[Mit Nachtrag vom 23.09.2018]

Antwort auf „Die fetten Jahre sind vorbei“ (K. Nocun) weiterlesen

Ein paar Fragen an die Ahmadiyya Muslim Gemeinde

Nur eine Handvoll kritischer Fragen… 😉

[Nachtrag vom 10.10.2018: Ich habe bis heute keine Antwort bekommen, trotz mehrfachen Nachhakens. Schade. Bisher habe ich mit der Diskussionkultur von der Ahmadiyya Gemeinde eigentlich sehr gute Erfahrungen gemacht. Liegt es daran, dass die offizielle Mail-Adresse der Gemeinde von weniger diskussionsbereiten Vertretern betrieben wird? Oder sind meine Fragen vielleicht zu konkret geworden, sodass die üblichen Standard-Phrasen nicht mehr wirken? Bildet euch eure eigene Meinung dazu.

Ein paar Fragen an die Ahmadiyya Muslim Gemeinde weiterlesen

Rückblick auf PEGIDA Frankfurt, 2015 – Das wahre Gesicht der Zivilgesellschaft

Anfang 2015 nahm ich an mehreren PEGIDA-Demonstrationen in Frankfurt teil. Ich möchte an dieser Stelle von meinen Erlebnissen berichten.

Die Ignoranz der Zivilgesellschaft gegenüber der massiven Gewalt seitens der „Gegendemonstranten“ macht mich nämlich bis heute fassungslos. Der Faschismus ist wohl tatsächlich breit in der Mitte der Gesellschaft verankert. Nur in einem Punkt täuschen sich die selbsternannten „Anständigen“: Denn sie sind in Wahrheit selbst verkappte Faschisten – und sollten deshalb nicht mit den Fingern immer nur auf andere zeigen.

Rückblick auf PEGIDA Frankfurt, 2015 – Das wahre Gesicht der Zivilgesellschaft weiterlesen